Geburtstagskleid für Puppe und Kind

Eine liebe Kundin hat sich für ihre Tochter zum ersten Geburtstag ein Geburtstagskleid gewünscht. Gemeinsam haben wir Stoff und Schnitt ausgewählt und dann kam die eigentliche Herausforderung: ein passendes Kleid für die Puppe, die das Geburtstagskind bekommen würde. Ein Familienerbstück sozusagen.

IMG_0409[5184]

Die Puppe durfte dann ihre Reise quer durch Deutschland antreten und für ein paar Wochen hier bei mir Urlaub machen. In dieser Zeit entstand auch ein erstes Probekleid und es wurde mir schnell klar – das war eine Herausforderung, an der ich auch scheitern könnte.

Die Puppe misst etwa 25 cm und in der Größe Kleidung zu nähen, war wirklich kniffelig. Ich habe einige Zeichnungen gemacht und immer wieder nachgeschnitten und probiert und genäht… Mal war der Halsausschnitt zu weit, mal war er zu eng. Mal bekam man die Arme nicht mehr in die Ärmel, mal war das Kleid so weit, dass zwei Puppen hineingepasst hätten. Aber dann hatte ich den Schnitt!

Zuerst habe ich aber das Kleid für das Geburtstagskind genäht, weil das Puppenkleid ja daran angepasst werden sollte. Das Geburtstagskleid gefällt mir so gut, aber leider ist es nicht meine Größe….

Der Schnitt ist das Shirtkleid Everlee von Sara & Julez mit amerikanischem Ausschnitt. Die Stoffauswahl fiel auf einen hellgrauen Sommersweat mit Einhörnern kombiniert mit rosafarbenem Sommersweat.

Und passend dazu gab es noch ein paar Sockenschühchen.

DSC_0001.JPG

Und zu guter Letzt natürlich noch das passende Kleid für die Puppe. Es hat mich einiges an Nerven gekostet, aber für das Ergebnis hat es sich geholt. Ich bin jedenfalls sehr glücklich damit.

Und damit es unter dem Kleid nicht so kalt ist, gab es noch eine Mini-Windel dazu. So kann das Spielen losgehen.

Advertisements

RUMS #39/17 – Kuschelpullover

Einen Beitrag im September sollte ich doch schaffen. oder? Aber nach zwei Wochen krank sein, war ich mir da irgendwann doch gar nicht mehr so sicher. Und nun habe ich es doch tatsächlich noch geschafft und das sogar am RUMS-Tag!

Bevor mich meine zweite Mandelentzündung in 8 Wochen ereilte, hatte ich mir kuscheligen Sweatstoff besorgt. In hellgrau und dunkelgrau. Einen KANGA-Hoodie wollte ich für mich daraus nähen. Erstens gefällt mir der Schnitt und zweitens war der ja schon fertig geklebt und geschnitten (siehe KANGA-Hoodie, der Erste).

Worüber ich mir im Vorfeld keine Gedanken gemacht hatte, war, dass ich Sweatstoff noch nie zuvor vernäht hatte. Und der verhält sich ja nun doch irgendwie anders als Jersey. Auf jeden Fall hat die Kapuze, die ich so schön mit hellgrauem Sweat gefüttert hatte, um keinen Preis an den Ausschnitt passen wollen. Und weil mir der Rest vom Pullover doch so gut gefallen hat, habe ich kurzer Hand ein Bündchen um den nun doch sehr weiten Ausschnitt genäht. Man muss jetzt zwar bisschen schauen, was man drunter trägt, aber der Pulli ist in der Hauptsache für kuschelige Winterabende auf dem Sofa gedacht.

Für die Fotos habe ich dann aber doch lieber die Herbstsonnenstrahlen genutzt und mich vom großen Sohn im Garten fotografieren lassen. Und so schaffe ich endlich wieder einen Beitrag für RUMS!

Schnitt: Kanga von Jolijou

Verlinkt bei RUMS

Spielteppich to go

Morgen sehe ich nach mehr als anderthalb Jahren meinen kleinen Neffen wieder. Das letzte Mal konnte er noch nicht laufen und nun ist er mit seinen zweieinhalb Jahren mächtig auf Achse. Natürlich wollte ich nicht mit leeren Händen dastehen, wenn wir uns treffen. Zufällig bin ich im Urlaub am Gardasee an einer Supermarktkasse über total niedliche Mini-Autos gestolpert und habe diese natürlich auch gleich gekauft. Aber nur so zwei Mini-Autos? Das geht doch nicht. Irgendwas Selbstgemachtes sollte schon noch dabei sein.

Auf Pinterest habe ich schon vor langer Zeit „Spielteppiche to go“ aus Spielstraßen-Stoff gesehen und fand die damals schon richtig klasse für unterwegs. Also habe ich mal schnell gesucht und bin bei Dawanda auf einen schönen Spielstraßen-Stoff gestoßen. Perfekterweise ist es auch noch beschichtete Baumwolle.

Der Stoff war von heute auf morgen dann auch tatsächlich bei mir und ich konnte loslegen. Damit das ganze robuster ist, habe ich dicken Filz eingenäht. So hat das ganze eine hervorragende Stabilität.

Für die Autos habe ich drei „Garagen“ genäht. Die kleinen Flitzer passen da super rein. Ich hoffe, dass ich damit den Geschmack des kleinen Fahrzeug-Fans treffe.

Mini-Stillkissen

Meine Freundin ist Mama geworden. Für ihr süßes Zwillingspärchen hat sie sich Mini-Stillkissen zum Lagern im Laufstall gewünscht. Diesen Wunsch habe ich ihr gerne erfüllt.

Da ich wollte, dass man den Bezug einzeln waschen kann, habe ich zuerst ein Kissen aus weißem Baumwollstoff genäht, dieses mit Theraline Mikroperlen befüllt und dann zugenäht. Die Bezüge habe ich dann mit einer übereinander lappenden Öffnung angefertigt. Da ich keine Anleitung/Schnitt dafür gefunden habe, habe ich mir einfach selber was zurecht gebastelt. Den wunderschönen Jersey mit den Wolken und Sternchen fand ich einfach passend für dieses Projekt.

Jetzt hoffe ich, dass ich sie so befüllt habe, dass man sie auch ihrer Bestimmung entsprechend nutzen kann. Hier habe ich mich an meinem alten Stillkissen orientiert. Zum Glück könnte man aber auch noch mal etwas nachfüllen.


Ich bin sehr gespannt, wie das aussieht, wenn dann zwei so kleine Mäuse auf den Kissen liegen und freue mich schon auf ein erstes Foto!

Geschenk-Set zur Geburt

Ich freue mich immer besonders, wenn mich jemand bittet, ein Geschenk-Set zur Geburt eines kleinen Erdenbürgers zu nähen. In diesem Fall für eine kleine Erdenbürgerin.

Gewünscht war ein Paar Sockenschuhe mit passendem Haarband und ein Kleidchen, unabhängig davon.

Die Sockenschuhe und das Haarband habe ich aus dem pink-hellblau-gestreiften Stoff von Hamburger Liebe genäht.

Die Schachtel für das Set habe ich aus Origamipapier gefaltet. Ich finde, für ein handgemachtes Produkt ist das doch die passendste Verpackung.

Für das süße Kleidchen habe ich den Nilpferd-Stoff nun endlich doch noch angeschnitten. Bei manchen Stoffen fällt das ja unheimlich schwer, die Schere anzusetzen. Aber für dieses Projekt hat es sich eindeutig gelohnt.

Schnitt Kleid: pipoca von erbsündchen