Sommerstrampler, die Jungs-Version

Am Wochenende habe ich meinen kleinen Neffen nun endlich „live“ gesehen und geknuddelt! Und weil ich nicht mit leeren Händen dastehen wollte, habe ich passend zum angekündigten Wetter, einen Sommerstrampler für den Kleinen genäht. Diesmal ist es die Jungs-Version, ohne Kellerfalte vorne.

Jetzt freue ich mich natürlich schon unheimlich auf die Fotos, wenn der kleine Mann den Strampler trägt. Am Wochenende war es dafür leider nicht sommerlich genug. Aber es soll ja schon bald wieder besser werden!

img_6338.jpg

 

Advertisements

Die Sonne zurückwünschen…

Jetzt sind Ferien und wie sollte es anders sein – das Wetter ist schlechter geworden. Beim Verlassen des Hauses heute Morgen hatte es lediglich 9°C. Kaum zu glauben.

Immerhin hat gegen Mittag der Regen aufgehört und ich ergreife die Gelegenheit und zeige euch den nächsten Sommerstrampler, der fürs Nachbarskind entstanden ist.

FullSizeRender

Diesmal habe ich Größe 56 genäht und auch in dieser Größe ließ sich der Schnitt wunderbar umsetzen. Manchmal tue ich mir (je kleiner die zu nähende Größe ist) etwas schwer mit dem Nähen. Aber hier war es kein Problem und so kann dieser Sommerstrampler nun bald der neuen Besitzerin überreicht werden.

IMG_5670                   IMG_5671

Der Äpfelchen-Stoff ist so sommerlich und niedlich, dass er hoffentlich die Sonne wieder hinter den Wolken herlockt.

Schnitt: Sommerstrampler von Konfetti Patterns

Sommerstrampler

Ich probiere ja immer wieder gern neue Schnitte aus. Und da es nun tatsächlich doch auf den Sommer zu geht und die Temperaturen steigen und ein Baby nach dem anderen das Licht der Welt erblickt, musste mal was Sommerliches her.

Bei Makerist bin ich auf den Sommerstrampler von Konfetti Patterns gestoßen. Und zum Ausprobieren, ob ich mit dem Schnittmuster zurecht komme, habe ich einfach zwei Strampler für meine kleinen Zwillingsfreundinnen genäht.

Das Schnittmuster bietet unterschiedliche Varianten und ich habe, weil es ja Mädchen sind, die Variante mit der Kellerfalte genäht.

IMG_5615.JPG

Die Größe habe ich geplottet und aufgebügelt. Ebenfalls mit Bügelfolie habe ich die Stellen verstärkt, an denen ich die Druckknöpfe angebracht habe.

06 - Juni 20171.jpg

Nachdem ich nun zwei Sommerstrampler genäht habe, steht fest, dass dies einer meiner neuen Lieblingsschnitte ist.

Der nächste Strampler für das gerade geborene Nachbarskind ist schon in Planung und für meinen Neffen werde ich dann mal die Variante mit Basic-Unterteil ausprobieren.

Schnitt: Sommerstrampler von Konfetti Patterns

Verlinkt bei: Sew Mini von Fräulein An

Geschenk fürs Baby

Vielleicht ist das ja jetzt der Schubs in die richtige Richtung. Denn mein Baby-Neffe lässt nach wie vor noch auf sich warten. Deshalb richte ich nun diesen Appell an ihn:

Lieber Neffe,

wenn du nicht bald Mamas Bauch verlässt, dann passt dir doch am Ende das süße Erstlings-Set nicht, das ich für dich genäht habe. Und mal ehrlich, kleiner Mann, das wäre doch mehr als schade! Also lass dich nicht so bitten und komm endlich da raus! Wir freuen uns doch alle so sehr auf dich!

Deine Tante

06 - Juni 2017.jpg

 

RUMS #22/17 – Hochzeits-Outfit

Als meine Schwester im vergangenen Jahr geheiratet hat, wollte ich mir eigentlich das Kleid für die Feier nähen. Ich habe auch einen Prototypen nach einem Schnittmuster aus der my Image genäht. Und seitdem liegt dieser Prototyp in meinem Nähzimmer und verstaubt. Ich hatte im Urlaub dann ein Kleid gefunden und gekauft und so war es ja auch nicht nötig, es je fertigzustellen.
Bis vor zwei Wochen. Da habe ich mich spontan entschlossen, dass ich im selbstgenähten Kleid auf die Hochzeit meiner Freundin möchte. Also habe ich den Prototypen hervorgekramt – und entschieden, dass ich den nicht weiterverwenden kann. Da waren einfach viel zu viele unschöne Nähte. Und weil ich gerade bei der lieben Stephanie von Stoffzeiten einen wunderschönen Stoff (eigentlich für einen Frau Hilda-Rock) gekauft hatte, entschied ich es unbedingt aus diesem Stoff nähen zu wollen.

Der Schnitt war schnell klar, zumindest für das Oberteil. Wer meinem Blog aufmerksam folgt, der weiß, dass das Wasserfallshirt Kati von Zierstoff zu meinen absoluten Favoriten zählt. Der Schnitt des Wasserfallshirts ist grundsätzlich für ein Kleid gedacht. Bisher habe ich es aber immer nur in der Shirtvariante genäht.

Beim Zuschnitt wurde leider noch etwas klar. Der blumige Stoff reicht nicht für den Rock des Zierstoff-Schnittes! Ich hätte schreien können. Auf der Suche nach einem anderen Stoff in meinem Fundus, der reichen würde, stolperte ich über mein Prototypen-Kleid vom letzten Jahr und kam auf die Idee, dass ich doch einfach den Rock aus der my Image mit dem Wasserfallshirt kombinieren könnte…

Gesagt – getan: das Ergebnis seht ihr hier.

für mich2-001

Ich habe mich mit dem Kleid rundum wohl gefühlt auf der Hochzeit. Und obwohl es gefühlt fast 30 Grad waren, habe ich in dem Kleid nicht geschwitzt. Es war also die richtige Entscheidung selbst zu nähen.

Verlinkt bei RUMS & Fräulein An Jahres-Sew-Along Mai