T-Shirt mit V-Ausschnitt

Eins habe ich euch ja noch gar nicht gezeigt: für den kleinen Sohn ist beim Nähwochenende in Amtzell ein T-Shirt entstanden. Es ist ganz schlicht aus grauem Jersey. Genäht habe ich es nach dem Schnitt „Leisure Time for Boys“ von klecksMACS.

Ich habe die Variante mit V-Ausschnitt gewählt. Das ist das erste Mal, dass ich diese Form des Ausschnitts genäht habe. Und obwohl ich erst falsch zugeschnitten habe und aufgrund von Stoffmangel improvisieren musste, ist der Ausschnitt so richtig gut gelungen.

img_5071

Er liebt das T-Shirt und trägt es auch sehr fleißig!

Neue Outfits für New York

Beim Nähwochenende im Alten Schloss habe ich schönen Stoff erstanden, den ich für zwei Oberteile für meine Nichte und meinen Neffen in New York vernähen wollte. Das habe ich nun auch endlich getan und entstanden sind zwei wirklich hübsche Teile, die hoffentlich Central Park tauglich sind (und vor allem hoffentlich passen). Diese beiden dürfen sich nun auf die Reise machen….

Wie gefallen sie euch?

03.121.jpg

Schnitt: Schlupfkleid von Konfetti in Gr. 104
Stoff: Lillestoff Tivoli

03-12

Schnitt: Trotzkopf-Shirt nach dem Ebook von Schnabelina in Gr. 86
Stoff: Swafing Streifen in türkis, Petrol, grün, weiß, grau und orange

Herbstzeit ist Mützenzeit

Und deshalb startet hier gerade die Mützenproduktion. Eigentlich wollte ich eine Beanie für mich nähen. Das habe ich auch gemacht. So ist es ja nicht. Aber dadurch wurde fast die ganze Familie auf den Plan gerufen und forderte nun „Beanies für alle!“ Es fehlten lediglich die Transparente und das Megaphon, sonst hätten sie wohl eine Demonstration anmelden müssen….

Okay, ich bin ja nicht so. Allerdings ging es nicht ohne Sonderwünsche. Der Lieblingsmann zum Beispiel, der wollte eine Beanie aus dem Stoff seines alten Lieblings-T-Shirts. Aber natürlich sollte so viel wie möglich vom Motiv erhalten bleiben. Gar nicht so einfach, wenn das Motiv die Größe einer Beanie übersteigt…. Das Schnittmuster wurde hin- und hergeschoben und gemeinsam der perfekte Stoffausschnitt gewählt. Bündchen durfte er auch selbst aussuchen und dann ging es ans Werk. Der Lieblingsmann ist zufrieden. Ihm gefällt die Mütze. Das ist wohl die Hauptsache.

Der Jüngste wiederum ist immernoch im Camouflage-Fieber. So sollte es eine Beanie aus besagtem Stoff werden mit dunkelgrünem Bündchen. Super, dachte ich, da habe ich noch genau einen passenden Rest. Pustekuchen! Das ist doch kein Dunkelgrün, durfte ich mich belehren lassen. Dann will ich lieber braunes Bündchen. Und ganz gewissenhaft hielt er die Stoff einander um mir zu verdeutlichen, wie gut das doch zusammenpasst. Mein kleiner Modedesigner!

Nur der Teenager, der will keine. Eigentlich will er sowieso lieber gar keine Mütze tragen. Da kommt er aber nicht drum rum, habe ich ihm gesagt. Nun warte ich auf seine Entscheidung, welcher Stoff es sein darf. Mal sehen, wie lange ich da warten muss….

Camouflage-Shirt für den Jüngsten 

Nach dem Schnittmuster „Cami“ von iwonkas nähkasten habe ich ein Shirt in Größe 146 für den Jüngsten genäht. Den Camouflage-Stoff habe ich günstig erstanden. Ich dachte, so ist es nicht tragisch, falls er das Shirt dann nur zum Schlafen anziehen sollte.

Eigentlich hätte ich es vorm Fotografieren noch am Ausschnitt bügeln wollen, aber der junge Mann musste es sofort anziehen und auch gleich in die Schule ausführen.

Ich bin im Grunde ja gar kein Fan von solchen Tarnmustern. Aber es gibt irgendwie wenig Stoffe, von denen ich annehme, dass meine Söhne das auch anziehen würden. Nun ja, es ist ja glaube ich „in“. Da muss ich mich einfach dem Trend fügen….

Helau! Alaaf! Der Eisbär ist los…

Schon im vergangenen Jahr habe ich für den kleinen Sohn ein Eisbärkostüm genäht. Damals in einer Nacht- und Nebel-Aktion, da er sich am Vorabend erst entschlossen hatte, dass er doch ein Eisbär sein wollte.

Dieses Jahr möchte er das Kostüm noch einmal anziehen. Passt es doch irgendwie sogar zum Thema „Unter Wasser ist was los“, das sie in der Schule festgelegt haben. Der Eisbär sei schließlich auch immer wieder unter Wasser, wenn er zum Beispiel auf Nahrungssuche ist.

Um das Kostüm ein bisschen aufzupimpen, habe ich nun noch zwei Fische genäht und an der Hose befestigt. So hat er seine Beute immer in „Bissweite“….

DSC_0012-001

DSC_0014

Verlinkt bei: Für Söhne und Kerle Faschingskostüm 2016